Aktuelle Coronaregeln im Kindergarten

Auch in unserem Kindergarten gibt es bzgl. der Coronaregeln ein paar Lockerungen: 

Unsere Kinder dürfen seit Anfang des Kindergartenjahres draußen wieder gemeinsam spielen. Dies haben sie vom ersten Tag an sehr genossen und sie haben sich gefreut, die Kinder aus den anderen Gruppen zu treffen. 

Darüber hinaus werden die Kinder im Innenbereich weiterhin innerhalb ihrer Gruppe betreut. Um die Kinderbetreuung am Nachmittag bis 16.00 Uhr zuverlässig zu gewährleisten, werden die Kinder mit einer 45-Stunden-Buchung ab 14.00 Uhr gruppenübergreifend betreut. 

Natürlich werden auch bei uns die Corona-Hygiene-Vorschriften umgesetzt und wir Mitarbeiter tragen außerhalb der "Stammgruppe" einen medizinischen Mundschutz, sofern untereinander die 2G-Regeln nicht gewährleistet ist. Bei der Arbeit mit den Kindern verzichten wir aus pädagogischen Gründen auf den Mundschutz, jedoch wird diese Entscheidung individuell von den KollegInnen getroffen. Alle MitarbeiterInnen, wie auch die Kinder waschen sich vor Dienst-, bzw. Kindergartenbeginn ihre Hände. 

Im Rahmen der Eingewöhnung, der Anmeldegespräche, wie auch des Anbaus kommen immer wieder kindergartenfremde Personen in die Räumlichkeiten. Hier reicht die Kontaktnachverfolgung über die luca-App, bzw. schriftlich nicht mehr aus. Es muss die 3G-Regel nachgewiesen werden. Personen, die nicht
Genesen,
Geimpft oder
Getestet sind
haben keinen Zutritt zum Kindergarten. 

 

 

Umgang mit Krankheiten & Rückkehr in die Kita

Bitte seien Sie als Eltern sehr aufmerksam, wenn Ihr Kind Krankheitssymptome aufweist. Gerade in der jetzigen Corona-Zeit ist man schnell verunsichert, wenn jemand eine Erkältung oder andere Symptome hat. Dieses Schaubild und der angefügte Text soll Ihnen ein wenig Sicherheit vermittelt:

Hier erreichen Sie unsere Beratungsangebote während der Pandemie-Zeit

Unser Familienzentrum bietet auch weiterhin seine Beratungsangebote während der Zeit des Betretungsverbotes von Kitas aufgrund der Corona-Pandemie. Die Beratungen können nun nicht mehr in Olfen stattfinden, allerdings sind unsere Partner per Telefon und Mail für Sie erreichbar.

 

Caritasverband für den Kreis Coesfeld e.V.

Erziehungsberatung

Gerade während der Corona-Zeit stellt die Betreuung der Kinder so manche Eltern vor große Herausforderungen. Homeoffice, geschlossene Kindergärten, fehlende Beschäftigungsmöglichkeiten, etc. bringen viele schnell an ihre Grenzen.
Sollten Sie Unterstützung benötigen, so steht Ihnen Herr Bley
gerne zur Verfügung:

Erziehungsberatung Caritas
Herr Bley
02591-235 4232

t.bleydontospamme@gowaway.caritas-coesfeld.de

 

Caritasverband Kreis Coesfeld e.V.
Bahnhofstraße 24
59348 Lüdinghausen
Sekretariat:
Fon 02591 235-4230
Fax 02591 235-4244
erziehungsberatung.luedinghausendontospamme@gowaway.caritas-coesfeld.de

 

 

Corona und die Beratungsangebote des Diakonischen Werks des Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken e.V.:

Allgemeine Sozialberatung, Schuldnerberatung und Schwangerenberatung

Seit Beginn der Corona-Schutzmaßnahmen wird das Beratungsangebot überwiegend telefonisch und per E-Mail aufrechterhalten. Vielen Ratsuchenden mit akuten Fragen und Problemen können wir so weiterhin zur Seite stehen.

In der Schuldnerberatung häufen sich zum Beispiel Anfragen zum Pfändungsschutz von Konten und der Corona-Zulagen. Hier können wir telefonisch abklären, welche Unterlagen wir für Pfändungsschutzanträge und Bescheinigungen für Pfändungsschutzkonten benötigen, diese erstellen und zuschicken. Schwangere und Familien melden sich bei uns mit Fragen zum Elterngeld, um finanzielle Beihilfen zu beantragen, mit aktuellen Kinderbetreuungsproblemen und bei einer ungeplanten Schwangerschaft. Telefonberatungen helfen, doch wir wissen, dass wir vielen Menschen in komplizierten Lebenssituationen und mit Sorgen nur durch persönliche Beratungen gerecht werden können. Zudem befürchten wir, dass einige Ratsuchenden den Griff zum Telefon scheuen. Gerade die Allgemeine Sozialberatung lebt vom persönlichen Kontakt und findet oftmals durch persönliche Vermittlung statt.

Seit diesem Monat kann die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung in Olfen unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen (u. A. Abstandsregelung, Handdesinfektion, Tragen eines Mundschutzes) wieder am jeweils 1. Donnerstag im Monat im Gemeindehaus der Evangelischen Christuskirchengemeinde Kirche stattfinden. Um eine vorherige telefonische Terminabsprache wird allerdings gebeten. 

Für die Schuldnerberatung wird am Standort Olfen derzeit noch an dem Hygienekonzept gearbeitet. In der Zwischenzeit ist am Standort Dülmen ist neben der telefonischen Beratung auch wieder eine persönliche Beratung nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Kontaktdaten:

Allgemeine Offene Sozialberatung und Schuldnerberatung:

Silvia Saunus

02594 913560

schuldnerberatungduelmendontospamme@gowaway.dw-st.de

 

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung:

Anna Lena Schubert

02541 5026

schubert-adontospamme@gowaway.dw-st.de