Die Regenbogengruppe

Zur Regenbogengruppe gehören alle Kinder, die in den nächsten zwei Jahren in die Schule kommen und einige 3-Jährige. Sie werden von Claudia Grosfeld, Marleen Sibbel und Maik Borchert unterstützt und begleitet.

Uns ist es wichtig, die Kinder ganzheitlich wahrzunehmen und ihre Einzigartigkeit zu fördern.

In unserem Gruppenraum finden die Kinder Rahmenbedingungen vor, die dem Alter der 3-6 jährigen Kinder entsprechen und zu Selbstbildungsprozessen inspirieren.

Die Raumgestaltung wird situationsgemäß den Bedürfnissen und Interessen der Kinder angepasst. Innerhalb der Gruppe stehen den Kindern folgende Aktionsbereiche zur Verfügung:

  • Rollenspiel, Verkleiden und Theater
  • Leseecke / Sing- und Spieleteppich
  • Kreativbereich
  • Bau- und Konstruktionsbereich
  • Tanz und Musik
  • Frühstücksbereich mit Einbauküche

Außerdem können die Kinder zusätzlich den großen Flubereich, den Bewegungsraum, das Ausßengelände, sowie einen Spieleraum nutzen.

Das Spiel draußen ist uns wichtig. Regelmäßige Spaziergänge und der monatliche "Naturtag" mit Picknick, wenn möglich ganzjährig, gehören zum Gruppenalltag.

Unsere Gruppe verantstaltet jeden Monat ein gemeinsames Frühstück mit den Kindern. Dazu hängt vorher eine Liste an der Pinnwand, in der sich die Eltern eintragen, um etwas beizusteuern.

Rituale sind uns wichtig. So haben z.B. das gemeinsame Geburtstag feiern, der Singkreis, jährlicher Seniorennachmittag der Ev. Kirche im Adent und die Gestaltung von Familiengottesdiensten ihren festen Platz.

Im letzten Kindergartenjahr bieten wir den Vorschulkindern einige besondere Highlights, worauf sich jährlich alle Kinder freuen. Wechselnde Ausflüge und Projekte gehören zum Gemeinschaftsleben dazu:

  • Besuch der Feuerwache
  • Besuch des Biologischen Zentrums Lüdinghausen
  • Gaudium
  • Waldspaziergang mit einem Förster
  • Besuch der ev. Bücherei

Neben den alltäglichen Aktionen findet wöchentlich die Vorschulgruppe für die angehenden Schulkinder statt. Hier gibt es verschiedenste Aktivitäten auf das Interesse der Jungen und MÄdchen abgestimmt. Dort erarbeiten die Kinder verschiedene Themen in kleinen Projekten.

Die Polizei besucht mehrfach unsere Einrichtung. Die Kinder haben die Möglichkeit, einmal in einem richtigen Streifenwagen mitzufahren und machen einen Verkehrsspaziergang. Zum Abschluss besucht die Gruppe den Verkehrskaspar, das Puppentheater der Polizei.

Für das jährliche Büchereiprojekt gestalten die Kinder Büchereitaschen und besuchen 14-tägig von Januar bis Juni die Ev. Gemeindebücherei. Dort können sie immer zwei Bücher ausleihen und zu Hause lesen. Zur Erinnerung an dieses Projet gibt es zum Abschluss eine Bücherei-Urkunde.

Um die Arbeit mit den Kindern transparent zu gestalten, erstellen wir einen Portfolio-Order, der die Entwicklung der Kinder in Form von kommentierten Fotos und gestalteten Bildern dokumentiert. Zum Ende der Kindergartenzeit bekommt jedes Kind seinen Ordner mit nach Hause.

Als qualifiziertes und kompetentes Fachpersonal haben wir die altersgemäße Entwicklung der Kinder stets im Blick. Sollten Hilfestellungen notwendig werden, arbeiten wir eng mit Therapeuten, Kliniken, Beratungsstellen und der Frühförderstelle zusammen und begleiten so die Familien.