Die nächsten Termine im Familienzentrum:

28.11.2018                Eltern-Workshop:"Wie lernen Kinder?"

02.12.2018                Familien-Adventgottesdienst

13.12.2018                Famillienmitmachkonzert: "Alles funkelt"

Unsere Kita-Zeitung "Blumenpost"

Unsere Kita-Zeitung erscheint  drei- bis viermal jährlich.

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe unserer Kita-Zeitung "Blumenpost":

Ausgabe 4 - Juni 2018

Die Arche Noah ist auf den Hund gekommen

Neues Teammitglied im Familienzentrum ev. Arche Noah Kindergarten

Die „Neue“ im Team ist 2 ½ Jahre alt, hört auf den Namen „Tilda“, ist ein brauner Zwergrauhaardackel und von Beruf Therapiebegleithund.Ihre Besitzerin Wiebke Heindorff, Erzieherin im Familienzentrum Arche Noah Kindergarten, hat sich und Tilda zu einem Therapiehundeteam ausbilden lassen.Die einjährige Ausbildung absolvierten sie in der Hundeschule Münsterland in Senden/Bösensell.

„Tiere tun gut, sie bringen Freude und Trost in unser Leben, sie versüßen unseren Alltag. Sie mobilisieren und stärken unsere körperlichen, seelisch-geistigen und sozialen Kräfte, besonders auch bei Kindern.“ (Greiffenhagen & Buck-Werner 2012)Tilda soll nicht als „Therapie“ für sich gesehen werden. Vielmehr soll sie, wie der Name schon sagt, als Begleitung und Unterstützung der Pädagogin fungieren und wahrgenommen werden.Der Hund kann helfen und unterstützen verschiedene Entwicklungsbereiche der Kinder zu erreichen und zu verbessern. Tilda wird in die unterschiedlichsten Lernbereiche integriert und wirkt alleine durch ihre Anwesenheit als großer Motivator für soziales Handeln und Lernen aber auch bei emotionalen Entwicklungsprozessen.Alle sind ganz stolz, wenn Tilda das Kommando tatsächlich ausführt, welches ihr die Kinder gegeben haben oder wenn der Hindernisparcour an der Leine fehlerfrei überwunden wurde. Die Angebote mit Tilda müssen aber gar nicht immer nur aktiv geschehen. Alleine ihre Anwesenheit während einer Traumreise oder beim Lesen einer Geschichte, bringt ein Gefühl von Ruhe und Wohlbefinden.

Ernährungsprojekt für die Vorschulkinder startet vor den Herbstferien

Die Kleinen stark machen

Ev. Familienzentrum Arche Noah in Olfen startet Ernährungsprojekt mit der IKK classic

Im Ev. Familienzentrum Arche Noah in Olfen beginnt ein neues Projekt mit der IKK classic: Die Kleinen stark machen. Bei dem umfassenden Gesundheitsprojekt für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren sagen der Kindergarten und die Krankenkasse ungesunder Ernährung und Bewegungsmangel im Kindesalter den Kampf an. In Zusammenarbeit mit Experten aus den Bereichen Pädagogik, Fitness und Ernährung wurde ein Programm entwickelt, das Kindern auf spielerische Weise den Spaß an Bewegung und gesunder Ernährung vermitteln soll. Der Kindergarten beginnt mit dem Thema Ernährung.

Das Projekt besteht aus mehreren Modulen, die über einen Zeitraum von etwa einem Jahr durch Ernährungsberaterin Lioba Birkenhauer im Auftrag der IKK classic direkt im Kindergarten durchgeführt werden.

Schatztruhen und Laternen waren der Renner

Vater-Kind-Werken des Familienzentrums Arche Noah war ein voller Erfolg!

Eines schönen Samstag morgens im November fanden sich viele Väter mit Ihren Kindern im Gemeindehaus ein um gemeinsam zu Werken. Ein paar Tage im Vorfeld konnte ausgewählt werden, was gebaut werden sollte. So konnte Georg Tennhoff aus Lüdinghausen das Holz entsprechend vorbereiten, damit die Familien dies zusammenbauen und veredeln konnten.

Die Wahl fiel hauptsächlich auf Schatztruhen und Laternen. „Bewaffnet“ mit Hammer, Schmiergelpapier, Akkuschrauber und Holzleim legten die Familien motiviert los. Es staubte bei dem schmiergeln ganz schön im Gemeindehaus. Die Kinder hatten großen Spaß sich handwerklich zu betätigen.

Viele Familien brauchten etwa zwei Stunden bis alles zusammengebaut war. Die Ergebnisse waren toll und konnten zum Abschluss auch noch mit einem heißen Stempel veredelt werden.

Nach dem gemeinsamen Aufräumen ging es dann nach Hause um den Müttern stolz die tollen Werke zu präsentieren.