Die nächsten Termine im Familienzentrum:

17.06.2019      Entspannung mit Kindern (Klangschale)

18.06.2019      Info-Abend "neue" Kita-Eltern

21.06.2019      Schließungstag

07.07.2019      Familiengottesdienst mit Verabschiedung

                          der Vorschulkinder

 

 

 

 

Speiseplan

An dieser Stelle stehen die aktuellen Speisepläne zur Verfügung:

Speiseplan 10.06.-14.06.2019

Speiseplan 17.06.-21.06.2019

Speiseplan 24.06.-28.06.2019

Allergenkennzeichnung

Unsere Kita-Zeitung "Blumenpost"

Unsere Kita-Zeitung erscheint  drei- bis viermal jährlich.

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe unserer Kita-Zeitung "Blumenpost":

Ausgabe 6 - Mai 2019

Ausgabe 5 - Advent 2018

Demo "Mehr Große für die Kleinen"

Am 23. Mai 2019 fand in Düsseldorf im Rheinpark Golzheim die Demonstration "Mehr Große für die Kleinen" statt. Für die Arche Noah machten sich stellvertretend für das gesamte Team Claudia Grosfeld, Elena Stapel und Kai Enstipp auf den Weg in die Landeshauptstadt um für bessere Rahmenbedingungen zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern im Alter bis zum Schuleintritt zu protestieren. Mit zwei Demonstrationszügen durch Düsseldorf wurde die Innenstadt lahmgelegt und im Anschluss mit den Politikern aller im Landtag vertretenen Parteien auf dem Podium diskutiert.

Laut Veranstalter (einem Bündnis aus Mitarbeiterendenvertretungen (MAV) der Kirchen, Betriebsräten von AWO-Kitas, der Gewerkschaften ver.di & GEW, dem DBB, Berufsverbänden, Personalräte und des Landeselternbeirates) nahmen etwa 12.000 bis 15.000 Menschen an der Demo teil.

Wir unterstützen die Forderungen an die Landesregierung und das Familienminsterium:

Mehr pädagogisches Personal pro Gruppe

Personalbemessung nach aktuellen wissenschaftlichen Studien

Der Personalschlüssel muss sich an den Öffnungszeiten orientieren

Kleinere Gruppen:

                Ü3 max. 20 Kinder

                U3 max. 10 Kinder

                U3 + Ü3 max. 17 Kinder

Auszubildende zusätzlich

Ausbildungsoffensive

Praxisintegrierte Berufsausbildung (PIA)

Verbindliche Vor- und Nachbereitungszeiten

Freistellung der Leitung

Anteilige Freistellung der ständigen Stellvertretungen

Ausreichend Hauswirtschaftskräfte

 

Weitere Informationen unter: www.mehr-grosse-fuer-die-kleinen.de

 

Vater-Kind-Kochen des Familienzentrums...

Endlich war es soweit...

Am 9. Februar war der langersehnte Termin des Vater-Kind-Kochens. Im letzten Jahr hatte es so viel Freude bereitet, dass dieses Event wiederholt werden musste.

Insgesamt 45 Personen nahmen am Kochen und Essen teil, denn der Clou war, dass die Väter mit den Kindern kochten und die Mütter zum Essen einluden.

Schnell war in der Vorbereitung klar, dass wir wieder auf das bewährte Buffet zurückgreifen würden. Alle Familien hatten schnell etwas gefunden, was zu zubereiten wollten. So konnten alle ihre entsprechenden Zutaten mit ins Gemeindehaus bringen, denn dort kochten wir. Die Küchen dort sind ja ideal dazu.

An alles wurde gedacht…Pizza, Schnitzel, Frikadellen, Salat, Rohkostteller…die Vielfalt war groß. Mindestens ebenso groß war die Freude der großen und kleinen Köche.

Dieses mal boten wir noch ein Extra an. Die Kinder, welche mit ihren Vorbereitungen schon fertig waren, konnten die Tischdecken verzieren. So bekam die Deko auch noch eine persönliche und liebevolle Note.

Alles lief wieder glatt und die Mutter (und natürlich auch der Rest der Familien) waren glücklich!

Auch im nächsten Jahr wollen wir das Vater-Kind-Kochen wieder anbieten!

Schatztruhen und Laternen waren der Renner

Vater-Kind-Werken des Familienzentrums Arche Noah war ein voller Erfolg!

Eines schönen Samstag morgens im November fanden sich viele Väter mit Ihren Kindern im Gemeindehaus ein um gemeinsam zu Werken. Ein paar Tage im Vorfeld konnte ausgewählt werden, was gebaut werden sollte. So konnte Georg Tennhoff aus Lüdinghausen das Holz entsprechend vorbereiten, damit die Familien dies zusammenbauen und veredeln konnten.

Die Wahl fiel hauptsächlich auf Schatztruhen und Laternen. „Bewaffnet“ mit Hammer, Schmiergelpapier, Akkuschrauber und Holzleim legten die Familien motiviert los. Es staubte bei dem schmiergeln ganz schön im Gemeindehaus. Die Kinder hatten großen Spaß sich handwerklich zu betätigen.

Viele Familien brauchten etwa zwei Stunden bis alles zusammengebaut war. Die Ergebnisse waren toll und konnten zum Abschluss auch noch mit einem heißen Stempel veredelt werden.

Nach dem gemeinsamen Aufräumen ging es dann nach Hause um den Müttern stolz die tollen Werke zu präsentieren.